Höfn

von Gundolf Oertwig am 02.08.2021 / in Freydis 2021

Wir sind in „Hüph“, also so hört sich der Ort Höfn hier an. 🦻. Die Anfahrt war nicht gerade aufregend, glatte See ohne Wind und tiefe, kalte Wolken. Das gesetze Großsegel war reine Dekoration.

Möwe

Die Hafen Einfahrt am Ende einer Lagune ist gefürchtet, hat sie doch Gezeitenstrom bis zu 8 Knoten. Wir rutschen jedoch bei Windstille mit auflaufendem Wasser gemütlich hinein und finden eine große Pier voller Autoreifen als Puffer zum Anlegen. Leinen raus, fertig!

Der laut Hafenführer „busi“ Port liegt wie ausgestorben da, es ist zwar Montag aber auch Feiertag.

Dennoch erkennbar ein Ferienort, bietet Höfn eine große Auswahl an Restaurants, mit teils hochwertigem Angebot. Es ist ein Hotspot der hiesigen Hummerfischerei. Die Preise, einfach nicht darüber nachdenken! Der Wein zum Essen kostet so ca. 42 €…

Zum Relaxen hatte die halbe Crew dann doch erst einmal wieder einen Badetempel in Anspruch genommen. Heiße Pools und Dampfbad kosten 1000 kr, also ca 7€ pro Person und sind für die Jugend und Senioren des Ortes sogar frei.

Nicht weit entfernt befindet sich der grosse Vatnajökul- Gletscher. Die andere Crewhälfte ließ sich den grandiosen Anblick nicht entgehen.

Gletscher

Kommentare sind geschlossen.