GEDANKEN AN DER OSTSEE

von Gundolf Oertwig am 04.03.2021 / in Pinwand

GEDANKEN AN DER OSTSEE

 

Wie wär die Welt so wunderbar,

 

umspült vom blauen Meere,

 

wenn diese Welt, wies einstmal war,

 

ganz ohne Menschen wäre.

 

Dann gäbs kein Hoffen, kein Verzicht,

 

kein Hassen und kein Morden,

 

und wäre bestimmt auch dies Gedicht

 

nicht hingeschrieben worden.

Heinz Erhardt

.                .
Nun – die Virus-Zeiten fordern Verzicht, dennoch gibt es Hoffen. Seit heute bin ich geimpft und mit etwas Glück und Vorsicht gibt es nach Ostern doch noch fröhliches Segeln durch den Strelasund und weiter!
Ahoi, pass‘ uff!

Kommentare sind geschlossen.