Quinta do Lorde, Madeira

von Gundolf Oertwig am 17.09.2020 / in Törns

Ein kurzer Schlag von 25 Meilen und wir erreichen Madeira. Kurz vor Einfahrt in die Marina Quinta do Lorde wäscht uns ein bisschen Regen noch sauber und Erich legt einen perfekten Anleger mit Volldrehung hin, klasse!

Freydis in Quinta do Lorde, Madeira
Vor Madeira

Abendessen im Restaurant der Marina. Das zweit schlechteste Steak (das Schlechteste war wohl mein erster Grillversuch;-)) ) läßt mich nicht schlafen. Die gummiharten Stücke treiben unverdaut im Magen. Ja, so schlingt man hungrig nach einem Segeltag fast alles in sich rein…

Schlaflos im Deckhaus

Etwas Gutes hat die schlaflose Nacht. Im Deckhaus der Freydis ist es angenehm kühl und ich habe Zeit, diesen Blog zu pflegen.

04:30 Uhr, mein Magen meldet langsam seine Beruhigung. Oben funkeln Sterne, nebenher gluckern kleine Wellen, aus der Tiefe der Yacht tönt gleichmäßiges Schnarchen, Zeit, noch eine Mütze Schlaf zu ergattern, Bom Dia!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.